Die ersten 38 I-Gespräche

Gütersloh
// 9. Oktober 2015

 • •

Was anfangs noch eine Überwindung war, wurde mit der Zeit Genuss und hat in meinem Fall durchaus Sucht-Potential: Das Führen von Informationsgesprächen, abgekürzt „I-Gespräche“.

• •

Voller Stolz blicke ich heute auf 38 solcher I-Gespräche zurück, von denen nur eines wenig erfolgreich war und von mir das Prädikat „völlige Grütze“ verliehen bekommen hat. Angefangen mit diesen Gesprächen habe ich am 20. Juni 2013 in Kopenhagen, innerhalb von drei Monaten führte ich damals 17 Gespräche und setzte die Serie am 7. März dieses Jahr fort. Nach dem Wegzug aus Kopenhagen wohne ich inzwischen seit bald zwei Jahren wieder in Deutschland und habe Gespräche in verschiedenen Städten Dänemarks und Deutschlands geführt.

Werden meine 6 Fragen kurz und prägnant beantwortet, dauert das Interview 19 Minuten. Ein einziges meiner 38 Gespräche hat 19 Minuten gedauert, mein „Rekord“ lag bei drei Stunden und dieser wurde mehrfach erreicht. Wichtig an dieser Stelle ist zu wissen, dass der Interviewte jedes Mal die Möglichkeit hatte, die Befragung nach den angekündigten 19 Minuten (und natürlich auch vorher) zu beenden. Diese Möglichkeit wurde noch nie genutzt, jippieyeah!

Da ich erst vor kurzer Zeit beschlossen habe, einen Blog über meine Erfahrungen auf dieser „Jobreise“ zu schreiben, fehlt mir bei den meisten Interviews die für die Veröffentlichung notwendige Einwilligungserklärung. Insofern werde ich nur einzelne der 38 Interviews in Form eines eigenen Posts veröffentlichen, gebe aber im Folgenden einen Überblick über die bislang geführten Gespräche:

Nr.BereichFirma/InstitutionInhaltAnsprechpartnerOrt
1Kreative Arbeit mit MenschenCreative Space"Keramikwerkstatt": Bemalen von Keramikgegenständen für jedermannIben, Gründerin und GeschäftsführerKopenhagen, Dänemark
2UpcyclingFreigeistJacken und andere Mode aus alten MilitärzeltplanenNina Neseni, Gründerin und EigentümerinHamburg
3Kinder/JugendlicheLehrerin für Kunst und Textildesign an einer Schule für Kinder mit besonderen KrankheitenAnnlouiseKopenhagen, Dänemark
4Kinder/Jugendliche + NähenOkker-GokkerKinderkleidungsladen, der besonderen Wert auf Qualität und biologisch produzierte Materialien legtJosefine, AushilfskraftKopenhagen, Dänemark
5Kinder/JugendlicheKunstkurse und -workshops mit Kindern, teils im KindergartenMaria NicolaisenRingsted, Dänemark
6Kinder/JugendlicheValdemarsskoleNachmittagsbetreuung in einer SchuleVinnie Hansen, stellvertretende RektorinRingsted, Dänemark
7Kinder/JugendlicheValdemarsskoleNachmittagsbetreuung in einer SchuleKirsten Johansson, ErzieherinRingsted, Dänemark
8Kinder/JugendlicheRingsted heldagsskoleSchule für schwer erziehbare KinderSvend, ErzieherRingsted, Dänemark
9Kinder/JugendlicheBørnehave KlostermarkenKreative Projekte mit Kindern in einem KindergartenVivi, ErzieherinRingsted, Dänemark
10UpcyclingHot dogsEin Händler der Marke Zirkeltraining (Upcycling)Noah, GeschäftsführerHamburg
11Nähen/ModeJunoLaden mehrer Designer – Mode aus HamburgAstrid KremerHamburg
12UpcyclingredesignMode aus gebrauchter KleidungChristina Schellhorn, GeschäftsführerinHamburg
13Kinder/JugendlicheKunstpalast FasanenhofMalkurse und -workshops mit KindernSuse WulfJersbek
14NähenSystue DjurhuusÄnderungsschneidereiKristine Djurhuus & Mann, Gründer und GeschäftsführerKopenhagen, Dänemark
15UpcyclingBüchern über Taschen und andere Accessoires aus GummiBritt Jørgensen, Autorin und KünstlerinKolding, Dänemark
16UpcyclingThe upcycling fashion storeLaden, in dem die Mode verschiedener Upcycling-Designer verkauft wirdNina TremelBerlin
17Kinder/JugendlicheKindermuseumAbteilung des historischen Museums FrankfurtMarie-Luise Schultz, MuseumspädagoginFrankfurt
18Medien / AusstellungsdesignExposition GbRAusstellungsdesignMartin Krämer, einer der Gründer und GeschäftsführerFrankfurt
19Nähen/TaschenAffentorGeschäft/Taschenlabel, das bis Ende 2014 Langzeitarbeitslose ausgebildet hatJulia Montanus, ehemalige Ausbilderin, die heute das Geschäft führtFrankfurt
20Kinder/JugendlicheKB&BSpezialagentur für Kinder- und FamilienmarketingJens Wiesenhöfer, GeschäftsführerHamburg
21Medien / GrafikEhemals selbständige GrafikerinNina KirstenHamburg
23Kinder/Jugendlichefuturepreneur e. V.Verein, der Projekte mit Kindern macht, in denen sie die Selbständigkeit ausprobieren könnenKerstin Heuer, Gründerin und GeschäftsführerinHamburg
24Kinder/JugendlicheEhrenamtlich tätig in SchulenDieter BrandtDieter Brandt
Händelstr. 7
33604 Bielefeld
25Kinder/JugendlicheJugendzentrum KiebitzJugendzentrumBeate Kral, LeitungHamburg
26Kinder/JugendlicheHeim für schwer erziehbare Jugendliche ab 14 JahreSozialpädagogin und Erlebnispädagoge (Namen sollen nicht genannt werden)
27Kinder/JugendlicheWerkstatt_kunst BUNTspechtKunstprojekte für Kinder und JugendlicheMartina Hermjohannknecht-SchulzGütersloh
28Kinder/JugendlicheWaldorfschuleMoni Grünhage, LehrerinKassel
29Kinder/JugendlicheBerufsbildende SchuleSimone Geier-Ernst, SchulsozialarbeiterinLudwigshafen
30Kinder/JugendlicheKunstprojekte mit KindernSusanne Pagenkemper, Erzieherin im KindergartenGütersloh
31Kinder/JugendlicheGrundschule NordhornGrundschule, 2. KlasseThorsten Ziegler, SozialpädagogeGütersloh
32Kinder/Jugendlichemilkids - Das Familienmagazin für Bielefeld und die RegionKostenloste Zeitung und Internetportal mit Infos und Veranstaltungstipps der RegionSusanne Esser, Gründerin und ChefredakteurinBielefeld
33Kinder/JugendlicheGanztags-GrundschuleJulia Brand, SozialpädagoginHeidelberg
34Kinder/JugendlicheTell a visionT-Shirts werden von Kindern in 3.-Weltländern bemalt und in anschließend in fairer Produktion vervielfältigt. Ein Teil des Erlöses fließt in Hilfsprojekte.Sascha Ivan, Gründer und GeschäftsführerDuisburg
35Kinder/JugendlicheFreikirchliche GemeindeEhrenamtliche Arbeit mit Jugendlichen / jungen Erwachsenen (15-25 Jahre), "Jugendpastor"Heinrich SchneiderBielefeld
36Kinder/Jugendliche und JugendlicheAVP e. V.Streetwork bei JugendlichenAnna Szermanski, Kunststudentin und StreetworkerinDüsseldorf
37Kinder/JugendlicheKind e.V. und Konzept -eBetreiber zweier Grundschulen und vieler Kitas. Die Grundschulen heben sich vorm herkömmlichen Schulsystem ab und arbeiten unter anderem ohne Noten und mit eigenem Bewertungssystem.Marcus Rehn, Stellvertretende Bereichsleitung Elementarpädagogik, Pädagogischer LeitungskreisStuttgart
38Medien / FilmKreuzfahrtschiffKamerafrauName soll nicht genannt werden

HIER GEHT’S ZUR LISTE ALLER GEFÜHRTEN I-GESPRÄCHE
Teile diesen Post:
facebooktwitterpinterestlinkedinmail

Leave a Reply